+49 (0) 38293 8480

Die Seenotrettungsstation

Auf dem zweiflügeligen hölzernen Tor der traditionellen Seenotrettungsstation am Baltic-Platz leuchtet das rote Hansekreuz auf weißem, rot umrandeten Grund weithin erkennbar. Seit dem Jahre 1882 besteht diese Einrichtung und blickt auf eine lange wechselvolle, aber auch erfolgreiche Geschichte der Rettung von Menschenleben in der Mecklenburger Bucht zurück. Bis zur Fertigstellung des Bootshafens im Jahr 2002 waren hier die Rettungsboote und ihr Zubehör untergebracht. Heute dient das Gebäude vorrangig der Traditionspflege und bietet den ehrenamtlichen Seenotrettern Raum für Zusammenkünfte und Weiterbildungen. Besuche sind nach Absprache mit dem Vormann Rainer Kulack möglich. Anschauungstafeln vor und hinter dem Haus gestatten einen kurzen Einblick in die Tätigkeit der mutigen und geachteten Seenotretter. Das mit der modernsten Technik ausgerüstete Seenotrettungsboot „Konrad-Otto“ liegt an der Ostmole im Bootshafen.


Verfügbarkeit prüfen