+49 (0) 38293 8480

Die blaue Flagge

2017 – zum 21. Mal weht die „Blaue Flagge“ im Ostseebad Kühlungsborn am Mittelstrand und seit 11 Jahren am Bootshafen. Jährlich werden in Warnemünde 35 Badestellen und sechs Sportboothäfen aus dem Bundesland Mecklenburg-Vorpommern mit dem begehrten internationalen Umweltsymbol „Blaue Flagge“ ausgezeichnet. Im Laufe des Jahres mussten viele Untersuchungen durchgeführt und Wasserproben eingereicht werden. Die blaue Flagge ist eine begehrte internationale Auszeichnung für Strände, Badestellen und Marinas, die hohe Standards an Sicherheit, Ausstattung, Sauberkeit und Umweltverträglichkeit garantiert. Seit 30 Jahren ist sie ein weltweit anerkanntes Umweltsymbol, das von der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung für jeweils ein Jahr an vorbildliche Badestellen und Sportboothäfen verliehen wird. Im Rahmen der Auszeichnung werden neben einer ausgezeichneten Badewasserqualität auch die Einhaltung hoher Standards im Umweltmanagement sowie große Sicherheitsvorkehrungen am Strand bewertet. Das Wasser der Badestellen, die die „Blaue Flagge“ erhalten, muss anspruchsvollen Richtwerten genügen, die während der gesamten Saison nicht überschritten werden dürfen. Umweltkommunikation vor Ort in Orten mit Badestellen oder auf dem Gelände von Sportvereinen, wo die „Blaue Flagge“ weht, werden Einwohner, Vereinsmitglieder und Gäste zu sensiblerem Umgang mit Umwelt und Natur aufgefordert und tragen so zu deren Erhaltung bei. Aufklärung von Touristen und Einwohnern zu umweltgerechtem Verhalten sind Schwerpunkte in der Arbeit derjenigen, die diese jährlich verliehene Auszeichnung „Blaue Flagge" erhalten. Umweltgerechtes Verhalten in sensiblen Naturbereichen und innerhalb des Fahrreviers sowie die ordnungsgemäße Entsorgung von Abfällen, wie z.B. Altöl und Bilgewasser, ist oberstes Gebot.


Verfügbarkeit prüfen