+49 (0) 38293 8480
Erster Urlaubstag

Erkundungstour durch Kühlungsborn

"Nach unserer Ankunft im Am Weststrand Aparthotel Kühlungsborn, in welchem wir ein großzügiges und familienfreundliches Apartment bezogen, ging es direkt auf Erkundungstour der näheren Umgebung." Familie Raß schlenderte zunächst ans westliche Ende der Strandpromenade zum Balticplatz, um von dort aus die ca.  3,5 km lange Flaniermeile entlang des Strandes in Angriff zu nehmen. Die Kühlungsborner Strandpromenade ist eine der längsten in Deutschland, verbindet den Osten mit dem Westen des Ostseebades und bietet durchgängig einen grandiosen Blick auf die Ostsee. 

"Nach nur wenigen Metern fallen uns eine Infotafel sowie die beiden in Stein gemeißelten Ortsnamen Brunshaupten und Arendsee auf." so Familie Raß. Genau an dieser Stelle befindet sich die Grenze zwischen den ehemaligen Dörfern Arendsee (heute Stadtteil Kühlungsborn West) und Brunshaupten (heute Stadtteil Kühlungsborn Ost. 

Auf dem weiteren Wege luden die "toll gestalteten Spielplätze, Cafés und Ruhebänke" immer wieder zum Verweilen ein, bevor die Ansicht des Ortes vom magisch anziehenden Ende des ca. 240 m langen "Laufsteges der Ostsee" betrachtet wurde. Die Kühlungsborner Seebrücke, liebevoll von Familie Raß als "Laufsteg der Ostsee" bezeichnet, wurde nach der Wiedervereinigung Deutschlands neu erbaut und am 03.10.1991 offiziell eingeweiht. "Vom Brückenkopf aus hat man einen tollen Blick auf die angrenzenden Hotels. In westlicher Richtung reicht der Blick weiter über die Stadt hinaus und im Osten leuchtet in weiß das älteste deutsche Seebad Heiligendamm. Zugleich dient die Seebrücke auch als Anlegeplatz für die MS Baltica, mit welcher Bootsfahrten nach Warnemünde und Rerik möglich sind."

Neugierig besichtigte die Familie den in unmittelbarer Nähe befindlichen Ostsee Grenzturm. Herr Raß schrieb: "Der Grenzturm ist ein einmaliger Ort, an dem sich die Geschichte der Teilung Deutschlands authentisch erleben lässt." Dieser einzig öffentlich zugängliche Grenzturm wurde im Mai 1973 an selbiger Stelle in Kühlungsborn errichtet. "Vom 15 m hohen Turm aus konnten die Grenzer ein bis zu 12 Seemeilen weites Seegebiet absuchen. 27 Türme dieses Typs standen entlang der Seegrenze, wobei heute nur noch zwei davon erhalten sind. Im angrenzenden Museum erhält man weitere umfangreiche Informationen zum Grenzsystem und zu den Fluchtgeschichten." Die Familie bestieg den Grenzturm über seine versetzte Leiterstufen, die jeweils mit halbkreisförmigen Podesten nach unten gesichert sind. Sie entdecke in der Kanzel des Turmes originale Ausrüstungsgegenstände wie z.B. ein Handfernglas, ein Funkgerät sowie ein Maschinengewehr AK 47 Kalaschnikow und genoss einen unvergesslichen 360 Grad Panoramablick.

Nach einer kurzen Stärkung mit Original DDR Softeis ging es anschließend auf die großen und liebevoll gestalten Kinderspielplätze "Molli" und "Küstenschutzwald". Die Kinder fühlten sich sofort zu einem ausgelassenen und fantasievollen Spiel eingeladen. 

Ihre Erkundungstour beendete die Familie Raß mit einer aufschlussreichen Rückwanderung durch den Stadtwald zum Am Weststrand Aparthotel Kühlungsborn. In diesem befindet sich der im Jahr 2014 fertiggestellte Naturlehrpfad "Stadtwald" mit seinen Spiel- und Erlebnisstationen, die das Thema Wald in seiner umfassenden Vielfalt erläutert. "Zum Stadtwald lässt sich zudem sagen, dass dieser verglichen zur Stadtgröße verhältnismäßig groß ist und von der Stadt komplett umschlossen wird." so das Fazit des ersten Urlaubstages.

(Quelle und Fotorechte: www.wandersuechtig.de)


Einmal Kühlungsborn, immer Kühlungsborn - das unvergessliche Fazit der Familie Raß.
Hotel
29 Apartments und 10 Doppelzimmer, Restaurant, Sommerterrasse, Saunabereich und Tiefgarage
Apartments und Zimmer für Ihren Urlaub in bester Strandlage im Ostseebad Kühlungsborn
Verfügbarkeit prüfen