+49 (0) 38293 8480
Eine kleine Zeitreise
Magazin Auszug

Aus dem ehemaligen Fürstenhof wird das Aparthotel

Als Kühlungsborn 1938 als Stadt offiziell gegründet wurde, war die Ostseeallee ein Verbindungsweg zwischen den damaligen Dörfern Brunshaupten und Arendsee. Heute 2019 liegt die verkehrsberuhigte, langgezogene Flaniermeile mitten im Ostseebad – und mit ihr auch das Am Weststrand Aparthotel. Es befindet sich nur wenige Meter vom Sandstrand entfernt und ist Gästen schon seit über 100 Jahren als Feriendomizil bekannt. Eine kleine Zeitreise zurück in die Gründerjahre.


Um 1900 enstehen zahlreiche Bauten im Stil der Bäderarchitektur

Die Anfänge Kühlungsborns als Urlaubsort gehen auf das Jahr 1850 zurück. Der erste Badeprospekt wird 1857 gedruckt, um 1900 entstehen zahlreiche Bauten im Stil der Bäderarchitektur. So auch in der Ostseeallee, wo das Gebäude des heutigen Am Weststrand Aparthotels im Jahr 1904 errichtet wird. Bäderarchitektur bedeutet in Kühlungsborn: stattliche Jugendstilvillen, die teilweise durch spätere Vorbauten oder Holzveranden einen eigenen Charakter aufweisen. Allgemein ist die Bäderarchitektur für den Aufenthalt von Sommergästen gedacht, soll Annehmlichkeiten schaffen und den Zeitgeist spiegeln. Sie entwickelte sich an den Küsten regional unterschiedlich.

Auf unseren historischen Fotos ist das Haus in der Ostseeallee zum Beispiel um 1925 zu sehen. Gut erkennbar: die drei abgerundeten Schmuckgiebel, filigrane Balkone und die Veranda mit großen Glasfronten. Damals wird es unter dem Namen Hotel „Fürstenhof“ geführt – heute das Haupthaus der Am Weststrand Apartresidenzen. Zu DDR-Zeiten verwandelt es sich in ein Betriebsferienheim mit gehobenem Standard und beherbergt Verlagsmitarbeiter und Journalisten.


Ein Sprung in das Jahr 1998 

„Du bist ja verrückt!“ – das ist die spontane Reaktion von Heidrun v. G., als ihr Mann vorschlägt, ein Hotel in Kühlungsborn zu bauen und zu betreiben. Beide sind seit langer Zeit in Wismar beheimatet und bringen ihre Expertise als Architektin und Projektentwickler ein. Zu dieser Zeit ist das Haus in einem baufälligen Zustand, so dass der Abriss beschlossen wird. Der Neubau wird nach den Entwürfen von Heidrun v. G. umgesetzt, wobei der historische Grundriss Verwendung findet. Moderne Infrastruktur wird mit dem Stil der traditionellen Bäderarchitektur kombiniert. Der mintgrüne Außenanstrich der Fassaden und Holzbalkone ist auch aktuell ein Markenzeichen das Am Weststrand Aparthotel Kühlungsborn.


(Redaktion: Ricky Laatz / Historische Bilder: Bartelmann Kühlungsborn)


Eindrücke

Verfügbarkeit prüfen